Skip to content

Arbeiten aus dem Pharmazeutischen Institut der Universität by H. Thoms (auth.), Dr. H. Thoms (eds.)

By H. Thoms (auth.), Dr. H. Thoms (eds.)

Show description

Read Online or Download Arbeiten aus dem Pharmazeutischen Institut der Universität Berlin: Erster Band PDF

Similar german_11 books

Politische Identität und Soziales Europa: Parteikonzeptionen und Bürgereinstellungen in Deutschland, Großbritannien und Polen

Die Autorin geht der weit verbreiteten those eines engen Zusammenhangs zwischen der Schaffung eines sozialen Europas und der Herausbildung einer Europäischen Identität auf den Grund. Ihre Untersuchung liefert empirisch abgesicherte Antworten auf folgende Fragen: In welchem Maße weist die europäische Union ein soziales Selbstverständnis auf?

Gynäkologie und Recht

Das Buch richtet sich an Gynäkologen, die in vertrauter Sprache und shape Antworten auf spezifische juristische Fragen und Probleme suchen. Die gemeinsame Erarbeitung durch einen Juristen und Gynäkologen erlauben eine hohe Praxisrelevanz bei gleichzeitiger juristischer Genauigkeit. Typische Situationen und Probleme des gynäkologischen Alltags in Klinik und Praxis werden juristisch durchleuchtet.

Extra resources for Arbeiten aus dem Pharmazeutischen Institut der Universität Berlin: Erster Band

Sample text

1. 3009 g CO. 0982 g H 2 0. 2. 1628" 3. 2 ecm N bei 756 mm und 22°. 3164 g AgJ bei der Methoxylbestimmullg. 1) Ber. d. d. ehern. Ges. 18, 1400 [1885J. ') Bel'. d. d. ehern. Ges. 19, 2 i 61 [1886J; vergl. dazu Cl aus, Bel'. d. d. ehern. Ges. 20, 1379 [1887]. 3* 36 H. Thoms, Bereohnet für Gefunden: C1o H 18 0 4 N: 1. 12" 2. 3. 19°/. Zur Ermittelung der relativen Stellung der OR- und OCHa-Gruppen wurde die geringe vorhandene Menge des wasserfreien Körpers mit Jodäthyl im Einschmelzrohr bei 130° äthyliert.

2. 71" Aufspaltung der Methylendioxygruppe. Die Aufspaltung der Meth;vlendioxygruppe im Kitrodihydrosafrol mit SaIJlsäure unter Druck nach dem Verfahren von Fittig und Remsen 1) gelang nicht, trotz mehrfacher, auch modifizierter Versuche. Dagegen erwies sich das von Gattermann') für die VerseHung von Phenoläthern empfohlene wasserfreie Aluminiumchlorid als ein ausgezeichnetes Mittel zur Aufspaltung (leI' Methylendioxygruppe. Es wurde in der Weise verfahren, daß zu einer Lösung von ;) g des Nitrokörpers in 20 ccm frisch destilliertem Schwefelkohlenstoff allmählich 15 g fein pulverisiertes Al CIs zugegeben wurden.

Einige Gramm des Form~·ldiaminothiouracils werden in der zur Bildung des Mononatriumsalzes erforderlichen Menge 8 - prozentigel' Natronlauge gelöst und zu der Lösung absoluter Alkohol. zunächst in kleinen Anteilen gegeben, indem man nach jedesmaligem Zusatz prüft, ob sich durch Reiben der Gefäßwände mit einem Glasstabe eine Kristallabscheidung hervorrufen läßt. Hat einmal die Ausscheidung des Natriumsalzes in fester Form begonnen, so kann man dann den Alkohol bis zur völligen Ausfälhmg des Salzes rasch zusetzen.

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 49 votes