Skip to content

Anlass zur Unruhe by Eric Ambler

By Eric Ambler

Show description

Read Online or Download Anlass zur Unruhe PDF

Best german_2 books

Das versteckte Experiment: Ein Roman über die Entstehung des Universums

Jan Sörensen trifft im net auf eine Chat-Partnerin, die ihm nahezu alle Fragen über die Entstehung des Universums beantworten kann. Sie weckt seine Neugier, bringt ihn zum Staunen und verändert sein Bild von der Welt. Jan merkt zunächst nicht, dass sie einen raffinierten Plan verfolgt. Sie will ihn für ein Vorhaben gewinnen, das die Menschheit vor einer Katastrophe bewahren soll.

Radio: Eine Einführung

Das Buch ist als Einf? hrung konzipiert, die einen umfassenden und interdisziplin? ren ? berblick zum Ph? nomen Radio bietet. Radio ist das ? lteste der elektronischen Medien, vermag in der Nutzungsdauer mit dem Fernsehen zu konkurrieren, gleichwohl kommt es ? ber die Rolle eines ? Nebenher? -Mediums selten hinaus.

Additional info for Anlass zur Unruhe

Example text

Ein brauchbarer Mitarbeiter zweifellos, aber noch nicht reif für die volle Verantwortung. Außerdem ist er kein ausgebildeter Ingenieur. Und das brauchen wir, Mr. Marlow. Einen Sachverständigen, der mit dem Kunden in die Fabrik gehen kann und ihm zeigt, wie man das Beste aus unseren Maschinen herausholt. Jetzt, wo die deutsche Konkurrenz so groß ist, brauchen wir einen Mann, der mit den richtigen Leuten Kontakt hat und« – er 41 blinzelte mir vielsagend zu – »mit den italienischen Beamten auf gutem Fuß steht.

Nichts ist für meinen Geschmack zu einzigartig, zu esoterisch. « Der General hob abwehrend die Hand. »Gott bewahre, nein, nein. Wir lernten uns durch einen gemeinsamen Freund kennen, und wir entdeckten unser gemeinsames Interesse am Ballett. Interessieren Sie sich fürs Ballett, Mr. « Er sah überrascht aus. »Es freut mich, das zu hören, freut mich ganz besonders. Unter uns gesagt, Mr. « Die Getränke kamen, und ich war froh darüber. 63 Er roch an seinem Cognac, und seine Lippen verzogen sich zu einem Ausdruck von Widerwillen.

Wenn ich diesen Punkt erwähne, so nur aus einem Grund: in einer Gesellschaft, in der solche Trivialitäten, wie der Wunsch eines unbedeutenden Ingenieurs nach einem heißen Bad, imstande sind, die Geschicke zahlreicher Mitmenschen zu beeinflussen, ist etwas faul. Jedenfalls schob ich mein Bad auf und empfing General Vagas. Aber wenn ich damals gewußt hätte, was die Konsequenzen dieser Selbstverleugnung sein würden, hätte ich meine Mitmenschen vermutlich zum Teufel gewünscht. Er war ein großer, schwerer Mann mit glattem, schon schütter werdendem grauem Haar, braunem Teint, etwas aufgedunsenem Gesicht und dicken, festen Lippen.

Download PDF sample

Rated 4.98 of 5 – based on 25 votes